Ask questions, share knowledge and earn Z points.

dynaCERT meldet strategische Investition von Mosolf in Europa

16. Dezember 2019 

 

TSX.V: DYA
OTCQB: DYFSF
FRA: DMJ
 

dynaCERT meldet strategische Investition von Mosolf in Europa

 

Toronto (Ontario), 16. Dezember 2019. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) („dynaCERT“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass die Mosolf SE & CO. AG („MOSOLF“), ein bedeutsamer europäischer Händler von dynaCERT (siehe Pressemitteilung von dynaCERT vom 16. Oktober 2019), im Rahmen der Erweiterung von Händlerbetrieben in ganz Deutschland und benachbarten europäischen Ländern beträchtliche strategische Investitionen in das Unternehmen tätigt. Darüber hinaus hat Dr. Jörg Mosolf, President und Chief Executive Officer von MOSOLF, eine zusätzliche persönliche Kapitalinvestition in Höhe von einer Million Dollar getätigt.

 

Dr. Jörg Mosolf weist darauf hin, dass MOSOLF bereits 23 neue Mitarbeiter eingestellt hat, die zu 100 Prozent Vollzeit in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Installation der HydraGEN™-Technologie von dynaCERT in Deutschland, Frankreich, den Benelux-Ländern und Polen tätig sind. Darüber hinaus hat MOSOLF in Deutschland einen Ausstellungsraum eingerichtet, um die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT professionell und exklusiv zu präsentieren. Dr. Mosolf widmet seine Zeit jeden Tag der Einführung der HydraGEN™-Technologie von dynaCERT für Chief Executives von Anwendern und potenziellen Anwendern in Europa sowie für wichtige Regierungsvertreter und Erstausrüster in Deutschland.

 

Darüber hinaus hat MOSOLF vor allem als Händler von dynaCERT das Unternehmen formell darauf hingewiesen, dass es zurzeit folgende Maßnahmen ergreift:

 

  • In Deutschland: 12 Ausstellungsräume ab Januar 2020, um die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT in mehreren deutschen Städten zu präsentieren
  • In Frankreich: 2 Ausstellungsräume ab Januar 2020, um die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT zu präsentieren und innerhalb der nächsten 12 Monate weitere Ausstellungsräume in französischen Städten zu erweitern
  • In Belgien: 1 Ausstellungsraum ab Januar 2020, um die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT in mehreren belgischen Städten zu präsentieren
  • In den Niederlanden: 1 Ausstellungsraum ab Januar 2020, um die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT in mehreren niederländischen Städten zu präsentieren
  • In der Tschechischen Republik: 1 Ausstellungsraum, der im ersten Quartal 2020 in Prag eingerichtet werden soll
  • In Polen: 1 Ausstellungsraum, der im zweiten Quartal 2020 eingerichtet werden soll

 

Auf dem Rhein startet MOSOLF Schifffahrtsanwendungen, indem es die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT auf einem der RoRo-Binnenschiffe, der MS Terra, installiert, die der niederländischen Reederei F. Elbert B.V. gehört, die wiederum Eigentum des Transportunternehmers Frans Elbert ist. Das Schiff verfügt über eine Ladekapazität von 175 Nutzfahrzeugen der Sprinter-Klasse oder 250 Pkws. Das MOSOLF-Gelände am Rheinhafen Düsseldorf fungiert als trimodaler Verkehrsknotenpunkt (Straße, Schiene, Wasser) für den Transport von Fahrzeugen zwischen der Metropolregion Rhein-Ruhr und den Nordrange-Häfen.

 

MOSOLF installiert die HydraGEN™-Technologie von dynaCERT auch in der größten Reederei Europas, der Grimaldi Group, die der Familie Grimaldi gehört (siehe https://www.grimaldi.napoli.it/en/index.html). Die HydraGEN™-Geräte werden voraussichtlich auf Kurzstreckenschiffen im Mittelmeer und in der Nordsee installiert werden, die größer sind als jene, die auf dem Rhein eingesetzt werden. Gemäß dem Pariser Abkommen fördert die Europäische Union eine Gesetzgebung, um die CO2-Emissionen von Schiffen auf den schiffbaren Meeren zu regeln, die den Kontinent umgeben.

 

Dr. Mosolf führt mit der deutschen Bundeswehr bereits Verhandlungen hinsichtlich der Installation der HydraGEN™-Technologie von dynaCERT und wird dabei von Smietje Möller, einem Mitglied des Deutschen Bundestages, unterstützt.

 

Dr. Mosolf hat mit dem deutschen Verkehrsminister Verhandlungen aufgenommen, um die flächendeckende Einführung der HydraGEN™-Technologie von dynaCERT auf nationaler, aber auch auf europäischer Ebene weiter zu unterstützen. Im Anschluss an diese Treffen mit Regierungsvertretern werden noch in diesem Monat weitere Treffen mit dem Wirtschaftsminister vereinbart.

 

MOSOLF mit Sitz in Kirchheim/Teck (Deutschland) ist einer der führenden Logistik-Systemdienstleister für die Automobilindustrie in Europa. MOSOLF wächst seit 1955 exponentiell in der Automobilindustrie. Das breite Dienstleistungsspektrum von MOSOLF umfasst die gesamte Wertschöpfungskette für Nutzfahrzeuge, Baufahrzeuge und Automobillogistik – vom Ende der Produktionslinie bis hin zum Recycling von Altfahrzeugen. Mit über 2.800 Mitarbeitern werden diese Dienstleistungen über ein umfassendes Netz von 38 technischen Zentren und eine multimodale Flotte erbracht, die verschiedene Ressourcen für Straßen-, Schienen- und Flussverkehr mit zahlreichen Verkaufs- und Servicestellen in ganz Europa kombiniert (siehe https://www.mosolf.com/en.html).

 

Abgesehen von der Erweiterung der Händlerbetriebe von MOSOLF ist Dr. Jörg Mosolf über eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft auch der alleinige Zeichner eines unabhängigen Aktienangebots (Bruttoeinnahmen von insgesamt 1.000.000 Dollar) (das „Angebot“). Zusammen mit seiner Zeichnung eines früheren Angebots besitzt Dr. Mosolf nun 4.000.000 Aktien oder etwa 1,2 Prozent der 336.728.260 emittierten und ausstehenden Aktien des Unternehmens sowie 2.000.000 Warrants des Unternehmens, die seine Eigentümerschaft im Fall einer Ausübung auf etwa 1,8 Prozent erhöhen würden.

 

Im Rahmen dieses Angebots hat das Unternehmen insgesamt 2.000.000 Einheiten (jeweils eine „Einheit“) zu einem Preis von 0,50 Dollar pro Einheit emittiert, wobei jede Einheit aus einer Stammaktie (eine „Aktie“) und einem halben Warrant auf den Kauf einer weiteren Stammaktie besteht.  Jeder ganze Warrant (ein „Warrant“) berechtigt seinen Inhaber zum Kauf einer Aktie zu einem Ausübungspreis von 0,65 Dollar pro Aktie am oder vor dem 13. Dezember 2021, vorbehaltlich einer 30-tägigen Vorankündigung einer Beschleunigung des Verfalldatums nach Ermessen des Unternehmens, sofern der Schlusskurs der Aktien des Unternehmens an der TSX Venture Exchange während der Laufzeit dieser Warrants an zehn aufeinanderfolgenden Handelstagen bei über 0,80 Dollar liegt.  Gemäß den anwendbaren Wertpapiergesetzen unterliegen alle im Rahmen des Angebots emittierten Aktien und Warrants einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag, die am 14. April 2020 endet.

 

Die Nettoeinnahmen aus dem Angebot werden zum Teil zur bereits gemeldeten rechtzeitigen Lieferung von Produkten, zur Beschleunigung aktueller und neuer Lieferungen nach Europa (siehe Pressemitteilung vom 16. Oktober 2019) sowie als allgemeines Betriebskapital verwendet werden.

 

Dr. Jörg Mosolf sagte: „MOSOLF investiert Betriebskapital in die Zukunft der HydraGENä-Technologie von dynaCERT, da diese für die Reduzierung der Umweltverschmutzung in Europa von entscheidender Bedeutung ist. MOSOLF ist bestrebt, in vielen Ländern und mit vielen Regierungen auf allen Ebenen eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung schädlicher Emissionen von Transportfahrzeugen einzunehmen. Dieses Bestreben ist unsere höchste Priorität für das Jahr 2020. Wir beabsichtigen, noch viele Jahre in diese Technologie zu investieren.“

 

Jim Payne, President und CEO von dynaCERT, sagte: „Unser Board freut sich über das beträchtliche Engagement sowie die Marketing- und technische Unterstützung für die Zukunft unseres Unternehmens durch Dr. Jörg Mosolf, einen starken Investor in Europa. Die Einnahmen aus diesem Angebot beschleunigen die rechtzeitige Lieferung von bereits gemeldeten Bestellungen, die für dynaCERT von großer strategischer Bedeutung sind.“

 

Die hierin angebotenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 (der „1933 Act“) registriert und dürfen möglicherweise nicht in den USA oder an US-Bürger (gemäß der Definition in Regulation S des 1933 Act) angeboten oder verkauft werden, sofern die Wertpapiere nicht gemäß dem 1933 Act registriert wurden oder anderweitig von einer solchen Registrierung befreit sind.

 

Über dynaCERT Inc.

 

dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

 

HINWEIS FÜR DEN LESER

 

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie „planen", „erwarten", „prognostizieren“, „beabsichtigen“, „glauben“, „vorhersehen“, „schätzen“ und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten „können“ oder „werden“. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten insbesondere, sind aber nicht beschränkt auf die mögliche Verwendung von Erlösen aus dem Verkauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots und laufende Verhandlungen mit Dritten. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

 

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

 

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

 

Die Börse „TSX Venture Exchange“ und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

 

Für das Board:

 

Murray James Payne, CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

 

Jim Payne, CEO & President

dynaCERT Inc.

#101 – 501 Alliance Avenue

Toronto, Ontario M6N 2J1

+1 (416) 766-9691 x 2

[email protected]dynaCERT.com

 

Investor Relations

dynaCERT Inc.

Nancy Massicotte

+1 (416) 766-9691 x 1

[email protected]

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!